Menschengerechte Digitalisierung – aber wie?

Interview mit dem Präsidium der GfA

Themen



"Die Corona­-Pandemie hatte einen reak­tiven Digitalisierungsschub zur Folge. Als GfA meinen wir, dass nun eine systemische Analyse der Arbeitsprozesse erforderlich ist. Diese wird auch Aufschluss darüber geben, an welcher Stelle der Einsatz neuer Technolo­gien sinnvoll ist." Das sagte Univ.­Prof. Dr. phil. Klaus Bengler, Präsident der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, GfA, in einem Interview, das wir für die arbeitswissenschaftliche Fachzeitschrift Betriebspraxis & Arbeitsforschung führten. 

Weitere Teilnehmer dieser Videokonferenz im Zuge der GfA-Herbstkonferenz Mitte September in Wien waren Univ.-­Prof. Dr. phil. habil. Oliver Sträter, Universität Kassel, und Univ.-­Prof. Dr.­Ing. Martin Schmauder, TU Dresden. Lesen Sie hier das gesamte Interview.