Integrierte Innenstadtkampagne der Stadt Troisdorf

Themen

Im Wettbewerb mit mehreren Agenturen erhielten Carsten Seim, avaris | konzept, und Joachim Kliesen, absolut@office, den Zuschlag für eine auf drei Jahre angelegte integrierte Kommunikations- und Werbekampagne für die Troisdorfer Innenstadt. Claus Chrispeels, Co-Dezernent im Technischen Dezernat der Stadt, und Carsten Seim stellten die Kampagne unter der Überschrift ZiTi am Donnerstag, 8. Oktober, der Öffentlichkeit vor. Sie will teilweise frech und plakativ Vorfreude auf das neue Zentrum wecken, das derzeit erneuert wird. Pressemeldung der Stadt Troisdorf. (Zeichnung: Eva-Marie Loesgens für absolut-avaris)

ZiTi – Kampagne zur „Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt“:
Bauarbeiten und Werbung für eine attraktive City

Mit einer neuen integrierten Kampagne begleitet die Stadt Troisdorf ab Oktober 2015 die laufenden und die geplanten Maßnahmen für ihre Innenstadt. Das auf drei Jahre angelegte Projekt unter dem Titel „ZiTi – Zukunfts-Initiative Troisdorf Innenstadt“ ist ein wichtiger Baustein der Fördermaßnahme und will Lust auf das machen, was im Zuge der City-Umgestaltung auf die Menschen zukommt.

Es flankiert die laufenden Maßnahmen in der Fußgängerzone ebenso wie die im Handlungskonzept für die Innenstadt entwickelten Maßnahmen im Bereich rund um das Rathaus, die obere Kölner Straße, die Poststraße und den Bahnhof.

Stärkung der Innenstadt

Hintergrund: Seit 2013 führt die Stadt Troisdorf im Rahmen einer Städtebauförderungsmaßnahme umfangreiche Maßnahmen zur Entwicklung und Stärkung der Troisdorfer Innenstadt durch. Die Förderung erfolgt aus dem Programmschwerpunkt „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ des Landes Nordrhein-Westfalen.

Co-Dezernent Claus Chrispeels aus dem für die Kampagne federführenden technischen Dezernat erklärte dazu am bei einer Pressekonferenz im Café Bröhl in der Fußgängerzone: „Es geht um ein neues Selbst-Bewusstsein. Das neue Zentrum soll als Lebensraum einer erfolgreichen Stadt für die Bürgerinnen und Bürger der gesamten Stadt, für Flaneure, Shopper und Genießer, für die Bewohnerinnen und Bewohner der Innenstadt sowie als interessantes Betätigungsfeld für Einzelhändler und Investoren präsentiert werden.“ Troisdorfs neue ZiTi-Innenstadt-Kampagne setzt auf

Ehrenamtliche Botschafter

Blick in die Stadtmitte

Zielgruppen sind über die Troisdorfer Bürgerinnen und Bürger hinaus zum Beispiel die Mitarbeiter der vielen neuen und expandierenden Unternehmen und die Gewerbetreibenden in der Stadt – hier vor allem der Einzelhandel sowie auch die Bewohner in den Ortsteilen. Deren Blick soll auf die Stadtmitte und deren Entwicklung sowie Angebot gelenkt werden. Dabei, so Co-Dezernent Claus Chrispeels bei der Auftakt-Pressekonferenz, „spielen die über das Stadtgebiet verteilten ehrenamtlichen Botschafter der Kampagne eine wichtige Rolle.“

Weiter erklärte Chrispeels: „Die Kampagne wird sich an den sechs zentralen Handlungsfeldern des im Jahr 2012 durch den Rat der Stadt beschlossenen „Integrierten Handlungskonzeptes Innenstadt“ orientieren.“ Es geht um:

Die Bietergemeinschaft absolut-avaris erhielt im Rahmen eines Interessenbekundungs- und Verhandlungsverfahrens den Zuschlag und berät die Stadt Troisdorf bei der Durchführung dieser Kampagne. Dahinter stehen der Troisdorfer Kommunikationsexperte Carsten Seim und der Siegburger Artdirector Joachim Kliesen. Beide bringen umfassende Erfahrungen bei der Konzeption integrierter Kampagnen für private, institutionelle und öffentliche Auftraggeber mit.

Via.

Statement von Carsten Seim bei der Pressekonferenz zur Vorstellung der ZiTi-Kampagne

___________________________________________________________
Carsten Seim, avaris | konzept, Redaktionsbüro für strategische Kommunikation - Kommunikative Beratung | Öffentlichkeitsarbeit | Redaktion | Seminare
Spicher Str. 7, 53844 Troisdorf | +49 179 2043542 | +49 2241 1682766 | c.seim@avaris-konzept.de